Basset Hound: Berühmt für seinen Blick und die Schlappohren

Der Basset scheint die Gemütsruhe und gute Laune auf vier kurzen, stämmigen Beinchen zu sein. Mit seinem freundlichen und ruhigen Wesen passt er problemlos in jedes Familienleben. Er zeigt Spielfreude und Sanftmut und lässt sich sehr schnell in die Familie integrieren. Seine gedrungene und sehr massige Körperform und die kurzen Beine erlauben dem Basset normalerweise keine schnellen und langen Läufe, was sich zur Überraschung aller flugs ändern kann, wenn seine Spürnase Witterung von Wild aufgenommen hat.

Der Basset verdankte seine plötzliche Popularität als Werbeträger für bequeme Schuhe. Eigentlich ist er ein Jagdhund mit sehr feiner Nase, der vor allem in Großbritannien bei der Jagd auf Niederwild angesetzt wurde. Seine Stärken bei der Jagd liegen im Aufstöbern und Verfolgen im Rudel. Seine gedrungene und sehr massige Körperform und die kurzen Beine hingegen erlauben dem Basset keine schnellen ausdauernden Läufe.

Als Familienhund zeigt er Spielfreude und gilt als sanftmütiger Hund. Der Basset ist intelligent und lernfreudig, schafft es aber immer wieder mit seiner charmanten Dickköpfigkeit, sein Erziehung zu einer besonderen Aufgabe werden zu lassen. Der Basset erfreut sich guter Gesundheit und ist robust, wenn man darauf achtet, dass er als ein Vertreter der Hunderassen mit langem Rücken und kurzen Beinen nicht regelmäßig Treppen steigen oder andere Bewegungen ausführen muss, die seinen Rücken außergewöhnlich belasten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.