Deutscher Schäferhund: Berühmt für seine Intelligenz und Gutartigkeit

Der Deutsche Schäferhund gilt allgemein als der vielseitigste und dem Menschen treu ergebene Hund, wenn man ihn gut und einfühlsam erzogen hat. Seine würdevolle, fast majestätische und Fremden auf jeden Fall Respekt einflößende Erscheinung ist gepaart mit einem ausgeglichenen Wesen, das Nervenstärke, Kinderfreundlichkeit und Gutartigkeit auszeichnet. Seine Intelligenz beweist er in schwierigen Situationen. Wenn es die Lage erfordert, kann er auch kämpferisch und hart sein, mutig und sehr ausdauernd.

Der Deutsche Schäferhund ist einer der weltweit beliebtesten Gebrauchshunde. Seine überdurchschnittliche Intelligenz, die es ihm leicht macht vom Menschen zu lernen, befähigen ihn mehrere “Berufe” zu lernen und lebenswichtige Aufgaben zu erfüllen. Besondere Berühmtheit erlangte er durch Fernsehsendungen, in denen er als Schutzhund und Polizei- und Fährtenhund dem Menschen treu zur Seite steht und allem Anschein nach mitdenken kann. Tatsache ist, dass der Schäferhund vom Wesen her ausgeglichen, selbstsicher, treu, anhänglich, klug und wachsam ist. Er wird als Hund der Superlative bezeichnet, was Intelligenz, Führigkeit, Gutartigkeit, Arbeitsbereitschaft und körperliche Gewandtheit anbelangt.

Da er ganz besonders im Umgang mit Menschen seine positiven Eigenschaften zeigt, übernimmt er auch oft die Aufgabe als Begleiter für Blinde und behinderte Menschen. Sein Lerneifer, seine Zuverlässigkeit und seine Bereitschaft sich seinem Herrchen eng anzuschließen wird von Hundestaffeln der Suchdienste gern in Anspruch genommen.

Es ist naheliegend, dass der Deutsche Schäferhund der ideale Familienhund sein kann, wenn er seine Aufgaben klar zugewiesen bekommt und seine Intelligenz bei Sport und Spiel einsetzen kann. Er genießt den Familienanschluss und bewacht sein Rudel aufmerksam. Als Familienmitglied braucht er genügend Auslauf. Er liebt lange Spaziergänge und regelmäßige Lern- und Spielstunden. Eine enge Stadtwohnung ist nur bedingt als Domizil geeignet.

Bei guter Pflege und aus gesunder Zucht kann der Deutsche Schäferhund gut 15 Jahre alt werden. Wer sich für einen deutschen Schäferhund entscheidet, sollte darauf achten, dass der Züchter seine Tiere HD-geröntgt hat und HD-Freiheit bescheinigt werden. Die Hüft- und Ellenbogendysplasie ist eine Erkrankung der Gelenke, die vor allem älteren Tieren große Probleme bereitet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.