Die 7 leckersten Lebensmittel für die Katze: Gesundes zum Naschen

Die 7 leckersten Lebensmittel für die Katze: Gesundes zum Naschen

Wenn du deiner Katze etwas besonders Gutes tun möchtest, dann stellen wir dir hier 7 leckere Lebensmittel vor, die du bestimmt auch zu Hause hast und die du mit gutem Gewissen deinem Stubentiger als besondere Zuwendung anbieten kannst:

Vorweg ein paar Tipps, damit du deinen Liebling verwöhnen kannst. Katzen gelten als wählerisch, besonders wenn es um Futter geht. Unproblematisch sind in der Regel Katzenkinder. Sie sind neugierig und probieren gern. Ist deine Katze schon erwachsen, gib nicht gleich auf, wenn sie die Appetithäppchen und Stückchen zunächst verweigert oder ihnen mit Desinteresse begegnet. Ein bisschen Geduld ist schon angebracht und man sollte mit allen 7 Lebensmitteln mal einen (oder mehrere) Versuch(e) starten. Die eine Katze wird am ehesten beim Joghurt schwach, eine andere möchte sowieso am liebsten frisches Fleisch naschen. Es gibt auch Katzen, die können Himbeeren nicht widerstehen.

1. An erster Stelle möchten wir Joghurt vorschlagen und empfehlen. Joghurt natur (ohne jegliche Zusätze) und mit natürlichem Fettgehalt, selbstverständlich zuckerfrei, ist eine wertvolle Quelle für Calcium und Eiweiß. Joghurt light zu wählen ist eine gute Alternative für Katzen, die gegen Übergewicht kämpfen. Man kann Joghurt auch in winzigen Portionen als ganz besonderes gefrorenes Leckerchen anbieten. Wegen des hohen Calciumgehaltes sollen alle milchbasierten Produkte nur ab und an gefüttert werden. Es besteht ansonsten die erhöhte Gefahr, dass deine Katze Blasensteine entwickelt.

2. Himbeeren sind gesund für Mensch und Katze. Versuchs doch mal mit gefrorenen Himbeeren als besondere Belohnung, wenn es draußen heiß ist. Wenn deine Katze zu den verspielten Exemplaren der Stubentiger gehört, starte den Versuch Himbeeren anzubieten mit frischen und nicht mit gefrorenen Früchten. Frische Früchte kullern nicht so leicht und die Mieze oder der verspielte Kater nehmen die Kullerfrüchte nicht nur als willkommenes Spielzeug wahr.

3. Bananen sind Powerfood pur: Banane enthält Vitamin B6 und viel Kalium. Beide Inhaltsstoffe wirken positiv auf nahezu alle Stoffwechselvorgänge im Körper. Am besten zerdrückt man ein wenig Banane zu Mus und mischt es unter die tägliche Futterration.

4. Du ziehst Sprossen auf der Fensterbank oder hast ein Keimgerät? Dann kannst du deine Katze gleich mit versorgen. Dieser Tipp richtet sich hauptsächlich an die Profis unter den Sprossenzüchtern. Zum Keimen eignet sich fast alles an Körnern, Samen und Bohnen. Sprossen sind anfällig für Bakterien und sollten, wenn man sich nicht ganz sicher ist, abgekocht werden, bevor man sie verzehrt oder der Katze zum Naschen anbietet. Ehrlich gesagt, mir gelingen Sprossen weder für den menschlichen Verzehr noch würde ich meine kümmerlichen Ergebnisse einem Tier anbieten.

5. Wenn es mal schnell gehen muss und auf Reisen bieten sich als kleine Extraleckerbissen für Katzen auch Babygläschen, die Fleisch enthalten, aber frei von Zwiebeln und Knoblauch sind, an. Passend zur Sommerzeit kann man auch Eisportionen für die Katze daraus herstellen. Eis und in Eis “verpacktes” Futter werden in Zoologischen Gärten schon länger als eine besondere Erfahrung und Herausforderung für viele Tiere bei hochsommerlichen Temperaturen angeboten. Für deine Katze ist es vielleicht auch ein Hochgenuss, kleine gefrorene Portionen Babykost zu schlecken.

Leave a Reply

Your email address will not be published.