Europäische Kurzhaarkatze: Eleganz auf samtweichen Pfoten

Seit circa 3500 Jahren halten sich Menschen Katzen als Haustier und auch heute gehört sie zu den beliebtesten Heimtieren. Trotz offen gezeigter Zuneigung und Anhänglichkeit gehört die Katze zu den Tieren, die sich ihre Eigenständigkeit und Individualität auch im engen Kontakt mit Menschen weitgehend bewahrt haben. Für Menschen, die gern beobachten und im Umgang mit Tieren eher die leisen Töne bevorzugen, ist eine Katze der ideale Hausgenosse.

Auch wenn Katzen häufig als Stubentiger bezeichnet werden, unterscheidet sie von der Großkatze eine sehr wesentliche Charaktereigenschaft, die häufig unbekannt ist. Katzen sind ausgesprochen soziale Tiere und können sehr gut in Gruppen leben. Das für den Tiger typische Leben als Einzelgänger, der sich lediglich zur Paarungszeit einen Partner sucht, trifft auf unsere Hauskatze nicht zu. Im Gegenteil, echte Hauskatzen, wie sie z.B. in Stadtwohnungen gehalten werden, sollten nach Möglichkeit einen Spielgefährten bekommen, damit sie sich wohlfühlen und spielen können.

Paarweise gehaltene Katzen entwickeln deutlich weniger Marotten und Angewohnheiten, die einen Katzenliebhaber im alltäglichen Leben stören könnten. Dazu muss man wissen, dass Katzen sich nur bedingt erziehen lassen. Trotzdem können sie lernen, was erlaubt und was verboten ist. Da sich der Erfolg oft erst nach Tagen einstellt, ist Geduld die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Erziehung.

Konsequentes und einfühlsames Verhalten bei den Übungslektionen führen am leichtesten zum Ziel. Je früher die Erziehungsversuche beginnen, desto größer der Erfolg. Wichtig ist auch die Bereitschaft, viel mit der Katze zu spielen. Dabei wird ihr angeborener Jagdinstinkt zum Leben erweckt, den eine artgerecht gehaltene Katze auch in der Hausgemeinschaft mit dem Menschen ausleben möchte und soll.

Über das gemeinsame Spiel, das Verstehen der Körpersprache der Katze und eine entsprechende Antwort auf die gezeigten Signale, festigt sich die Beziehung zwischen Mensch und Katze. Sie ist geprägt von gegenseitiger Akzeptanz und Vertrauen und bereitet den Weg für einen Katzenliebhaber, das oft rätselhaft scheinende Wesen und den Freiheitswillen einer Katze zu verstehen und die Anmut und Schönheit dieses Haustieres genießen zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.