Feueralarm: Katze steht in Flammen

Feueralarm: Katze steht in Flammen

Advent, Advent… der Reim könnte jetzt sehr unerfreulich fortgesetzt weren, aber der Anlass ist zu ernst: Katzen und brennende Kerzen dürfen nie aus den Augen gelassen werden. Das Fell einer Katze fängt sofort Feuer, wenn es der offenen Flamme zu nahe kommt. Ein flüchtiger Kontakt der Schwanzspitze mit der Flamme reicht schon aus, um das Fell des Tieres im Nu zu entflammen. Gefährdet sind vor allem junge und unerfahrene Katzen, die oft die Neugier und der natürlich Spieltrieb unvorsichtig werden lassen. Am besten ist es aber, sich nie darauf zu verlassen, dass Katzen sich nicht in die Nähe von brennenden Kerzen wagen.

Im Bekanntenkreis war es ein Knäuel aus Verpackungsfolie, das die Katze auf den Tisch zum Adventsgesteck mit zwei brennenden Kerzen springen ließ. Es muss wohl die zuckende Schwanzspitze von Pauline gewesen sein, die der Flamme zu nahe kam. Auf jeden Fall stand die Katze sprichwörtlich in Flammen, sprang in Panik vom Tisch und flüchtete unter das Sofa. Glücklicherweise ließ Pauline sich einfangen und der Brand mit der übergeworfenen Tischdecke löschen. Außer einem gehörigen Schrecken und angesengtem Fell ist der Katze zum Glück und zur großen Erleichterung der ganzen Familie nichts weiter passiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.