Grüner Leguan: Große Echse mit besonderen Ansprüchen

Der Grüne Leguan gehört zu den anspruchsvollen Terrariumbewohnern und dankt artgerechte Haltung in der Gefangenschaft mit einem hohen Lebensalter, das zwischen 15 und 20 Jahren liegen kann. Mit einer Körper- und Schwanzlänge von bis zu 1,80m benötigt er als ausgewachsenes Tier ein Terrarium in ausreichender Größe. Der Grüne Leguan wird vor allem, wenn er aus Hobbynachzuchten stammt, handzahm und ist damit für jeden Reptilienfreund mehr als nur ein interessantes Beobachtungstier.

Wer sich einen Grünen Leguan als Haustier zulegen will, trifft eine langfristige und verantwortungsvolle Entscheidung. Die Echse erreicht in der freien Natur immerhin die stattliche Länge von 2 Metern und erreicht dieses Maß auch fast in der Gefangenschaft. Der Hauptteil seiner Körperlänge entfällt auf den Schwanz. Mit seinen drei Nasenhöckern und seinen Kammschuppen auf dem Rücken ähnelt er der Kleinausgabe eines urtümlichen Dinosauriers. Der Grüne Leguan ist ein Baumbewohner, der sich am liebsten in Wassernähe aufhält.

Ein geeignetes Terrarium muss über eine Mindestgröße von zwei Kubikmetern für ein Tier und mindestens drei Kubikmeter für ein Leguanpärchen verfügen. Viele Echsenhalter bauen ein Terrarium, das mit dem Jungtier mitwächst. Der Vorteil eines solchen Vorgehens ist, dass das Jungtier sich an die menschliche Nähe und die Hände seines Halters gewöhnt. Die Einrichtung des Terrariums besteht aus vielen Kletterästen und einem Wasserbecken, in dem das Jungtier schwimmen und als erwachsenes Tier zumindest eintauchen kann.

Der Grüne Leguan benötigt eine Tagestemperatur von etwa 30 Grad und fühlt sich bei einer Nachtabsenkung bis auf 7 Grad am wohlsten. Als wechselwarmes Tier liebt es auch sonnige und wärmere Liegeplätze in seinem Terrarium. Eine ausreichende UV Beleuchtung ist ebenso notwendig wie die richtige Luftfeuchtigkeit. Am besten holt man sich hierzu den Rat eines Experten ein, der an Ort und Stelle die Gegebenheiten des Terrariums und den Licht- und Wärmebedarf einschätzen kann. Um dem Grünen Leguan ein langes gesundes und glückliches Leben in Gefangenschaft zu bieten, muss vor der Anschaffung geklärt sein, dass man die Verantwortung für viele Jahre übernehmen kann und will.

Damit ein Leguan in der Gefangenschaft nicht ergraut, sondern seine schönen grünen Musterungen beibehält, muss er sehr ausgewogen ernährt werden. Als Blattfresser bevorzugt er Grünzeug z.B. Wiesenkräuter und alle erhältlichen Obst- und Gemüsesorten. Der Anteil an Grünzeug sollte den Obst/Gemüse-Anteil überwiegen. Geeignet sind z.B. auch Baby-Früchte-Zubereitungen und Gemüsebreis, die bei Bedarf in kleinen Mengen verfüttert werden können. Neben geriebenen Möhren mit Zucchini gemischt, ist auch Löwenzahn (nur die Blätter verwenden) eine gute Alternative, der aber, wegen Schadstoffen, abseits von Straßen gesammelt werden sollte und nur ab und zu gefüttert wird. Man kann auch Trockenfutter für Chinchillas und Hasen verfüttern, weil diese viele Wiesenkräuter und damit viele Nährstoffe enthalten.

Um dem Grünen Leguan ein langes gesundes und glückliches Leben zu bieten, muss vor der Anschaffung geklärt sein, dass man die Verantwortung für viele Jahre übernehmen kann und will.

Leave a Reply

Your email address will not be published.