Grundgehorsam und ausgelassenes Spiel: Hundetreffs zeigen, wie es geht

Hundetreffs und Hundeclubs sind eine sinnvolle Anlaufstelle für alle Hundebesitzer und ihre Schützlinge. Die regelmäßigen Treffen bieten allen Hunden die Gelegenheit mit Artgenossen zu spielen und spielerisch zu lernen. Unter fachkundiger Anleitung lernt das Herrchen gleich mit, wie es sich gegenüber fremden Hunden verhalten sollte und was sein eigener Hund z.B. können muss, damit die Begegnung mit fremden Hunden friedlich und stressfrei verläuft.

In vielen Gemeinden werden seit einiger Zeit meist ehrenamtlich geleitete Hundetreffs angeboten. Auf großen Freiflächen können die Hunde hier mit Artgenossen spielen und den Umgang mit fremden Hunden erlernen. Außerdem nehmen Herrchen und Hund gemeinsam an Lektionen teil, um Alltagssituationen besser zusammen zu meistern. Wie gehe ich mit meinem Hund durch die belebte Einkaufsstraße? Wie begegne ich fremden Hunden? Wie bringe ich meinem Hund bei, vor einem Geschäft ruhig zu warten, bis mein Einkauf erledigt ist? Unter geschulter Anleitung und in Gesellschaft lernt es sich nicht nur leichter, so ganz nebenher werden Erziehungsschwierigkeiten mit dem eigenen Hund hier aufgedeckt und behoben.

Auch Hundeclubs oder Hundesportvereine für Gebrauchshunde bieten interessante Schulungsmöglichkeiten für Hunde aller Rassen und ihre Herrchen. Die partnerschaftliche Beziehung zwischen Mensch und Tier steht hierbei im Vordergrund. Zusammen bewältigen Hundeführer und sein Hund Parcours, die die natürlichen Fähigkeiten des Tieres: seine Schnelligkeit, sein Reaktionsvermögen und seine Freude am Spielen Laufen und Fangen fordern. Gehorsam des Hundes und eine konsequente Anleitung des Hundeführers tragen zum gemeinsamen Gelingen und Spaß an diesem Sport bei.

Leave a Reply

Your email address will not be published.