Hund im Auto: Eingesperrt in der Hitzefalle

Manchmal muss der Hund einfach mal im Auto warten und normalerweise ist das auch kein Problem. Leicht geöffnete Fenster sollten allerdings immer vorhanden sein, damit die Luft im Fahrgastraum zirkulieren kann und Frischluft zugeführt wird. Problematisch wird es, wenn das Auto sich in der Sonne aufheizt und die Innentemperatur unerträglich wird. Das Aufheizen geschieht schon bei Temperaturen, die wir Menschen draußen als angenehm empfinden. Bei großer Hitze wird das Auto, das in der Sonne steht innerhalb kürzester Zeit zur Todesfalle.

Wer es sich aussuchen kann, sollte einen Parkplatz im Schatten aussuchen oder auf die Mitnahme des Hundes verzichten. Grundsätzlich gilt: Bei hochsommerlichen Temperaturen sollte der Hund nur im Notfall allein im Auto warten müssen. In diesem Fall sind Sie als Hundehalter verpflichtet in kurzen Abständen nach zu schauen, wie es ihrem vierbeinigen Freund geht, gönnen Sie ihm einen kurzen Auslauf,lüften Sie den Innenraum gründlich und versorgen Sie den Hund mit Wasser. Mit einer regelmäßigen Kontrolle übersteht Ihr Hund ohne Schaden zu nehmen auch mal eine nicht so angenehme Ausnahmesituation.

Leave a Reply

Your email address will not be published.