Hunde fressen Metallsplitter: Gefährliche Hundeköder in Moers entdeckt

Nach dem Fressen eines mit Metallsplittern gespickten Köders in einem Park in Moers ist ein Hund gestorben, ein weiterer erbrach Blut. Wer die Köder ausgelegt hat, sei bislang nicht bekannt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Demnach war eine Hundebesitzerin mit ihrem Hund am Samstag unterwegs gewesen. Das Tier habe dann den Köder zu sich genommen und sich anschließend übergeben. Die Hundebesitzerin habe ihren Hund daraufhin umgehend in eine Tierklinik gebracht. Dort fanden Tierärzte bei der Untersuchung im Körper des Hunds eine Vielzahl von scharfen Metallsplitter. Am Tag zuvor soll ein anderer Hund nach dem Verzehr der präparierten Köder gestorben sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.