Italienisches Windspiel: Kleiner eleganter Windhund mit Ansprüchen

Windhunde sind für ihre sehr menschenbezogene Art bekannt und auch der italienische Windhund besticht nicht nur durch seine Eleganz sondern vor allem durch sein freundliches und anhängliches Wesen. Der italienische Windhund ist ein echter Charmeur, dem man kaum etwas übel nehmen kann. Dabei birgt seine zerbrechlich wirkende Gestalt eine große Portion Eigenwilligkeit in sich.

Das italienische Windspiel stammt sehr wahrscheinlich wie alle Windhunde, die im Mittelmeerraum beheimatet sind, vom ägyptischen Pharaonenhund ab. Von Ägypten trat der Windhund seinen Siegeszug in Südeuropa an. Wegen seiner sehr angenehmen Eigenschaften als Begleithund wurde er schnell der Lieblingshund der hochherrschaftlichen Damenwelt. Überliefert ist z.B. seine Beliebtheit bei den römischen Patrizierinnen. Im 14. Jahrhundert verbreitete sich dieses Windspiel über ganz Europa. An allen Höfen Europas fand der italienische Windhund begeisterte Liebhaber, die sein Charakter, seine Jagdleidenschaft und seine Schnelligkeit faszinierten.

Das Italienische Windspiel besitzt trotz seiner wesentlich zierlicheren Erscheinung alle Merkmale eines echten Windhundes. Er ist graziös und elegant, sein Körperbau zeigt unverkennbar seine besondere Befähigung zu rennen. Er hat kurzes, feines, weiches Fell mit dem Farben: Schwarz, Fahlgelb bis Rotbraun und Blau. Weiß ist nur an der Brust und an den Pfoten gewünscht. Zweifarbig sind die Windspiele nur in England zugelassen, der Rassestandard beschreibt einen einfarbigen Hund mit einer Größe von 32 cm bis 38 cm und einem Gewicht von bis zu 5 kg.

Der italienische Windhund ist anspruchsvoll in der Haltung. Bewegung und vor allem freies Laufen und Rennen sind seine Natur, die er ausleben können muss. Dazu gehört das Spielen mit Artgenossen, am liebsten natürlich mit anderen Windhunden. Der Jagdinstinkt bei diesen Hunden ist sehr ausgeprägt und sollte ebenfalls sinnvoll gelenkt werden. Überhaupt braucht das Italienische Windspiel eine gute und konsequente Erziehung, die einfühlsam vermittelt wird; denn der kleine Windhund ist so sensibel wie manchmal eigensinnig. Bekannt ist der italienische Windhund auch für seine Vorliebe für’s Schmusen und seine Anhänglichkeit. Seine Lebenserwartung liegt bei durchschnittlich 15 Jahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.