Passivrauchen: Dein Tier leidet unter Tabakrauch

Passivrauchen: Dein Tier leidet unter Tabakrauch

Dass Passivrauchen den menschlichen Körper massiv schädigt, ist seit langem bekannt. Mittlerweile wurde ein solcher Zusammenhang auch für Haustiere bestätigt, die den giftigen Qualm von Herrchen oder Frauchen ebenfalls unfreiwillig einatmen müssen. Katzen erkranken häufig an Lymphdrüsenkrebs, bei Hunden greift die aggressive Krankheit vor allem Lunge und Nase an. Umso erfreulicher lesen sich da die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage, die das amerikanische Gesundheitsmagazin “Tobacco Control” veröffentlicht hat.

Immerhin mehr als jeder vierte Raucher gab an, ein Krebsrisiko für das Haustier sei ein echter Beweggrund die Finger von den Glimmstängeln zu lassen. Fast jeder zehnte Raucher würde bei einem eigenen Verzicht auf den Konsum dieses Opfer auch von seinem Lebenspartner verlangen. Die Nichtraucher sind noch weitaus tierfreundlicher eingestellt. Immerhin 16 % von ihnen würden von ihrem Partner verlangen, das Rauchen dem Haustier zuliebe ganz einzustellen. Jeder vierte würde mindestens verlangen, dass außerhalb der Wohnung geraucht wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.