Rasierklinge in Salami: Immer wieder Anschläge auf Hunde

Hunde müssen lernen, draußen nichts zu fressen, was nicht aus der Hand des Hundehalters kommt. Wie wichtig dieser Punkt in der Erziehung eines jeden Hundes ist, belegen immer wieder erschreckende Meldungen in der Tagespresse über heimtückische Anschläge: In Hamburg wurde zum wiederholten Mal ein Stück Wurst mit Rasierklinge gefunden.

Eine Hundehalterin fand die präparierte Minisalami beim Spazierengehen mit ihrem Hund in Hamburg – St. Pauli (Kastanienallee). Die 63-jährige Frau war mit ihrem Tier in der Kastanienallee unterwegs. An einem Begrenzungszaun einer Tankstelle nahm ihr Hund einen Gegenstand ins Maul.

Die Frau, durch diverse Presseveröffentlichungen sensibilisiert, sah nach und nahm dem Hund den Gegenstand ab. Es handelte sich um ein kleines Stück Salami, in dem eine Rasierklinge steckte. Die Frau ging zum Polizeikommissariat 15 und gab die Salami ab. Die Polizei nahm die Ermittlungen gegen Unbekannt auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published.