Urlaub mit Hund: In den Niederlanden mit Hund unterwegs

Eine Reise mit Hund in die Niederlande und an die schöne Nordseeküste benötigt nur wenig Vorbereitung. Die Niederlande sind ein hundefreundliches Urlaubsland. Lediglich Hundehaltern von als gefährlich eingestuften Hunderassen empfiehlt es sich, genaue Auskünfte einzuholen.

Bei der Einreise muss eine Tollwutimpfung nachgewiesen werden, die vor mindestens 30 Tagen, höchstens 12 Monaten erfolgte, wenn die Hunde nach Vollendung des dritten Lebensmonats geimpft wurden. Für Welpen, die vorher geimpft wurden, gilt die Gültigkeit drei Monate.

In den Niederlanden gilt Leinenpflicht für alle Hunde. An vielen Stränden gibt es Abschnitte, in denen Hunde das ganze Jahr mitgenommen werden dürfen. An den übrigen öffentlich zugänglichen Stränden stehen Hinweistafeln, in welchen Monaten Hunde auch ohne Leine am Strand laufen dürfen. Angeleint sind Hunde auch in öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt. Viele Hotels und Campingplätze heißen Urlauber mit Hunden willkommen. Natürlich sollte man sich vorher erkundigen, ob das Urlaubsdomizil Ihrer Wahl zu den hundefreundlichen Ferienunterkünften gehört.

Verboten ist dagegen die Einreise mit Hund vom Typ “Pit Bull Terrier”. Die Einreise mit einem American Staffordshire Terrier und Bullterrier ist dagegen erlaubt, vorausgesetzt, sie verfügen über einen Stammbaum, der von der FCI, der Fédération Cynologique Internationale, anerkannt wurde. Dies gilt auch für Hunde der Rassen Fila Brasilieros, Dogo Argentinos und Mastino Napolitani. Da sich Einreisebestimmungen häufig ändern, sollte man sich in jedem Fall aktuelle Informationen einholen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.