West Highland White Terrier: Kleiner Jagdhund mit viel Mut

Der West Highland Terrier ist nicht erst seit seiner Karriere als Fernsehhund ein Hundetraum in klein und schneeweiß. Aber Vorsicht, diesen Jagdhund darf man nicht unterschätzen. Der West Highland White Terrier ist ein sehr wachsames, mutiges und vor allem selbstbewusstes Tier. Sein Jagdtrieb ist stark ausgeprägt und braucht eine konsequente Erziehung. Ansonsten überwiegt bei dem West Highland White Terrier sein freundliches und unkompliziertes Wesen.

Wenn man einem West Highland White Terrier begegnet, traut man ihm kaum zu, dass er in Schottland zur Fuchsjagd eingesetzt wurde. Überlieferungen zufolge sollte die rein weiße Fellfarbe ihn davor schützen versehentlich mit einem Fuchs verwechselt zu werden. Der beliebte Begleit- und Ausstellungshund ist trotz seines ausgeprägten Jagdinstinktes überaus freundlich zu Menschen und eignet sich als Familienhund.

Der West Highland White Terrier liebt Bewegung und zeigt selbst bei großen Touren kaum Müdigkeit. Ausgiebiges Spielen kann ausgedehnte Spaziergänge gleichwertig ersetzen und machen dem munteren weißen Zwerg großen Spaß. Ausgesprochen geschickt zeigt er sich als Partner beim Agility-Training und Flyball und anderen Hundesportarten, die mit Bewegung verbunden sind.

Seine ursprüngliche Heimat verlangte von dem intelligenten und ausdauernden Jagdhund eine gute Widerstandsfähigkeit gegen die ausgesprochen raue Witterung im schottischen Hochland. Seine meistens robuste Gesundheit bescheren ihm oft ein langlebiges Dasein. Sein leicht struppiges Fell wärmt ihn gut und grundsätzlich bevorzugt der Westie eher die kühlen Temperaturen. Im Schnee fühlt er sich wesentlich wohler als in hochsommerlicher Hitze.

Leave a Reply

Your email address will not be published.