Zecken beim Hund: Halsband für Hunde vertreibt Zecke und Floh

Die warme Jahreszeit ist die Zeit von Zecken. Zecken ernähren sich vom Blut ihres Wirtes, indem sie ihren Wirt stechen und sich in der Stichwunde fest verankern, um nicht abgestreift zu werden. Während der Saugzeit vergrößert sich ihr Körpervolumen um ein Vielfaches. Da eine Zecke mit ihrem Biss Entzündungen verursacht und Krankheiten übertragen kann, ist ein sicheres Mittel gegen Zecken unbedingt erforderlich. Ein Halsband gegen Zecken für Hunde ist ein einfacher, sicherer und dauerhafter Schutz.

Zecken gehören zu den Spinnentieren. Typisch für sie ist die lederartige, sehr dehnbare Haut ihres Körpers. Während sich die Zecken langsam mit dem Blut ihres Wirtes vollsaugen, schwillt ihr Körper zu einer Kugel an, die die ursprüngliche Größe des Parasiten um ein Vielfaches übertrifft. Während eine blutleere Zecke mit dem bloßen Auge im Fell eines Hundes kaum zu erkennen ist, kann man saugende Zecken gut erfühlen und dann auch sehen: Wie dicke graue Perlen sitzen sie auf der Haut des Tieres.

Zecken sollten sobald wie möglich entfernt werden. Mit Spezialzangen und dem richtigen Dreh (etwa 360° im Uhrzeigersinn) befreit man den Hund von den saugenden Plagegeistern. Besser ist es jedoch, Zecken von vornherein zu verhindern. Einen sicheres und sauberes Mittel gegen Zecken und gleichzeitig vor Flöhe bietet ein spezielles Halsband für Hunde.

Ein Zecken- und Flohhalsband ist mit einem Parasiten abweisenden Wirkstoff ausgestattet, der sich wohl dosiert über eine Zeit von bis zu 8 Monaten im Fell des Hundes verteilt und Zecken sowie Flöhe davon abhält sich einzunisten. Außerdem ist das Zeckenhalsband inzwischen wasserfest, sodass ausgiebige Spaziergänge und Spielstunden im Regen, auf regennassen Wiesen oder im Wald die Schutzwirkung nicht so schnell verringern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.