Zwinger nein danke: Mein Hund macht Urlaub…

Zwinger nein danke: Mein Hund macht Urlaub…

Es gibt Hundepensionen, deren Konzept auf der Gruppenhaltung von Hunden basiert. Hunde sind von Natur aus Rudeltiere und fühlen sich in Gruppen mit sozial verträglichen Artgenossen “pudel”wohl. Für den Bewegungsdrang der betreuten vierbeinigen Schützlinge stehen möglichst großzügige bemessene Räume zur Verfügung. Für das Tollen im Freien bietet sich bei trockenem Wetter ein eingefriedetes großes Stück Freifläche an und wartet auf ausgelassenes Spiel. Solche äußeren Bedingungen gefallen nicht nur Herrchen und Frauchen.

Im Idealfall ist in einer solchen Hundepension rund um die Uhr ein Mensch in der Nähe, der immer eingreifen kann, wenn es nötig ist oder ein Hund sich nach menschlicher Nähe sehnt. Manchmal wohnen die Pensionsbetreiber mit ihren Hundegästen unter einem Dach, oft gibt es auch ein Ruhezimmer für Betreuer, die über Nacht einhüten. Auch die Gesundheit der Gäste der Hundepension sollte ein wichtiges Anliegen sein. Am besten wird ausschließlich das Futter gefüttert, das der Hund von zu Hause gewohnt ist und wird auch von dort mit in den Hunde-Urlaub mitgebracht.

Einen Zwinger findet man in Hundepensionen, die auf dem Prinzip der Rudelhaltung gegründet sind, nicht. Die Hunde, die dort einen entspannten und abwechslungsreichen Urlaubsaufenthalt mit Artgenossen unterschiedlicher Rassen verbringen, werden danach ausgewählt, wie gut sie sich mit anderen Hunden vertragen. Das heißt auch, dass läufige Hündinnen, Rüden, die zur Zucht eingesetzt werden sowie ausgebildete und in der Jagd eingesetzte Hunde von der Aufnahme ausgeschlossen sind. So steht einem abwechslungsreichen Hundeurlaub nach Maß nichts mehr im Weg und die Trennung auf Zeit vom eigenen Familienrudel wird mühelos verkraftet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.