“Haustier” von Angela Merkel gesichtet: Fuchs sonnt sich vorm Kanzleramt

Wenn hohe Gäste aus dem Ausland zu Besuch bei Kanzlerin Merkel im Kanzleramt weilen, kann es schon mal sein, dass sich auch das Haustier der Bundeskanzlerin die Ehre gibt und sich blicken lässt. Das Haustier der Kanzlerin ist ein echter Berliner, in der Hauptstadt geboren, im Tiergarten aufgewachsen und mit den örtlichen Gegebenheiten des Kanzleramtes und den Grünanlagen bestens vertraut: Es ist ein Fuchs. Staatsgäste aus Ungarn und eine Delegation aus Kroatien durften den Auftritt des vorwitzigen Waldbewohners in den Garten des Kanzleramtes live miterleben.

Besonders amüsant war der Auftritt des Fuchses anlässlich des Besuches aus Ungarn. Kurz bevor der ungarische Ministerpräsident V. Orban zusammen mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Pressekonferenz eröffneten, schlenderte der Fuchs über die grüne Wiese vor dem Kanzleramt. Seelenruhig schnürte der Vierbeiner, der allgemein für seine Schläue bekannt ist, über den Rasen, wechselte dann in aller Seelenruhe auf einen Weg und soll sich unterwegs sogar zum Sonnenbaden kurz niedergelassen haben. Ob es sich immer um ein und dasselbe Tier handelt, das sich zu Kanzlerin Merkel und ihren Gästen hingezogen fühlt, ist nicht eindeutig zu klären. Aus dem nahe gelegenen Tierpark sollen es vor allem Jungfüchse sein, die auf der Suche nach einem neuen Revier sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published.