21. Feb. bis 24. Mai in Osnabrück: “Fils de Chien”

Das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück zeigt vom 21. Februar bis 24. Mai unter dem Titel “Fils de Chien” (“Hundesohn”) Gemälde des in Berlin lebenden jüdischen Malers Pavel Feinstein. Die Ausstellung ist Teil des Gemeinschaftsprojekts “Der Hund ist auch nur ein Mensch. Beziehungsgeschichten!”, das Osnabrücker Kultureinrichtungen realisierten. Hunde in der Malerei und Kunst sind schon seit Jahrhunderten ein Thema, dem sich Künstler sämtlicher Stilrichtungen und Epochen widmeten. Ihre Arbeiten sind ein eindrucksvolles Zeugnis von der Bedeutung des Hundes für den Menschen. Die Ausstellung mit Werken von Pavel Feinstein zeigt eindrucksvoll dass jüdische Themen nicht immer mit dem Holocaust zu tun haben müssen. Jüdische Kultur und Identität waren immer auch der besonders hintergründige jüdische Witz und Humor. Feinsteins Bilder widmen sich unterschiedlichen Fragen zum Thema Hund und Mensch aus dem sehr spezifischen Blickwinkel des Künstlers.

Leave a Reply

Your email address will not be published.