Keine wilden Tiere im Zirkus: Die Niederlande machen Ernst

Keine wilden Tiere im Zirkus: Die Niederlande machen Ernst

Tierschützer fordern seit Jahren ein Verbot von Haltung und Einsatz von Wildtieren in Shows und Zirkusvorstellungen. Jetzt seit mehr als 10 Jahren ist es in den Niederlanden gesetzlich verboten, Löwen, Zebras und Tiger im Zirkus zu halten und ihre Dressur zur Show zu stellen. Das Verbot ist ein Erfolg für die “Partij voor de Dieren”, die in unserem Nachbarland im Parlament und im Europaparlament vertreten ist.

Bei allem Verständnis für die Zirkusunternehmen, die oftmals eine lange Familientradition fortführen und in der Haltung von Wildtieren eine Sicherung ihrer Existenz sehen, wurde im Sinne eines zeitgemäßen Tierschutzes entschieden. Hinter dem Schutz von wilden Tieren muss auch das Interesse der Zuschauer an Showeinlagen unter Beteiligung von Raubtieren zurückstehen. Tiere, die von Natur aus große Reviere beanspruchen oder wie die Zebras Rudeltiere und Fluchttiere sind, leiden erheblich unter den ständigen Ortswechseln des Zirkus, den engen Käfigen und dem Mangel an Bewegung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.