Kleiner Münsterländer: Jäger mit Temperament und viel Herz

Münsterländer sind mit Herz und Seele Jagdhunde. Das heißt aber nicht, dass sie sich als Familienhund nicht eignen. Im Gegenteil: Ihr Charakter und ihr Temperament erfüllen sehr gut die Ansprüche an einen Haushund. Münsterländer sind gewitzt, sehr intelligent und lernfähig. Sie verbinden impulsive Lebendigkeit mit großer Anhänglichkeit.

Münsterländer sind Jagdhunde von angenehmer Größe und einem Temerament, das sich gut zügeln lässt. Münsterländer sind sehr sensibel und als eine der wenigen Hunderassen verfügen sie über ein Repertoire an Lauten, das man fast als Sprache bezeichnen könnte. Sie fühlen sich im Rudel wohl, sind in der Regel mit Artgenossen verträglich aber schließen sich auch sehr eng an ihren menschlichen Freund an.

Münsterländer brauchen jeden Tag weitläufige Spaziergänge, auf denen sie nach Herzenslust schnüffeln können. Bekommt er zu wenig Auslauf, kann er in der Wohnung schon mal auf dumme Gedanken kommen. Ein zufriedener ausgelasteter Münsterländer ist dagegen ein ausgesprochen angenehmer Hausgenosse. Er braucht nur seinen Platz, an dem er von seinen Streifzügen mit Herrchen oder Frauchen durch Wald und Felder träumen kann.

Der Münsterländer ist ein schlanker, muskulöser mittelgroßer Hund mit hübschen Körperproportionen. Er hat einen schlanken Kopf mit meist etwas lockig und länger behaarten Schlappohren. Sein hübsches braun-weißes Fell ist weich und seidig. Die Rückseiten der Vorderläufe, Hinterbeine sowie die Rute sind hübsch befedert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.