Knut bekommt Ballverbot: Es wird Zeit für artgerechtes Spielzeug

Ringe und Bälle eignen sich nicht mehr als Spielzeug für den Eisbären Knut. Der Zoodirektor hat in Punkto Spielzeug ein Machtwort gesprochen, weil es zu gefährlich ist und natürlich auch nicht artgerecht. Die Zeit der bunten Bälle, der Ringe und Kuscheldecken sind für den Eisbären Knut endgültig vorbei.

Die Zoobesucher müssen sich damit abfinden, dass Mitbringsel wie zu einem Kindergeburtstag die Gesundheit des heranwachsenden Eisbären gefährden. Erst vor kurzem kam es zu einem Zwischenfall, bei dem nur das beherzte Eingreifen des Tierpflegers Schlimmeres hatte verhindern können. Eine Zoobesucherin hatte Knut einen Schwimmreifen zum Spielen mitgebracht.

Das Spielzeug war dem Temperament und der Kraft des Eisbären jedoch nicht gewachsen. Es riss und gab seine Füllung preis: Polsterwatte! Der Tierpfleger konnte im letzten Moment verhindern, dass Knut die Polsterwatte fraß. Nicht auszudenken, welche Folgen diese unbekömmliche Kost für den jungen Eisbären gehabt hätte. Nun erprobt Knut seine Spielfreude an Zweigen Ästen und Gras wie es sich für ein Bärenkind gehört.

Leave a Reply

Your email address will not be published.