Knut lässt die Kasse klingeln: Mehreinnahmen kommen Zootieren zugute

Mehr als 1,1 Millionen Kilogramm Futter verzehren die rund 14 000 tierischen Bewohner im Berliner Zoo. Dank der Berühmtheit von Jungstar Eisbär Knut füllt sich die Kasse des Zoos bis zum Jahresende mit Zusatzeinnahmen von voraussichtlich fünf Millionen Euro.
Schon fast 700 000 Menschen haben Knut besucht. Einer der Höhepunkte des Zoobesuches ist natürlich die Knut-Show auf dem Braunbärfelsen. Bis zum Jahresende erwartet der Zoo insgesamt mehr als eine Million Knut-Fans.

Der erfreuliche Geldsegen wird pragmatisch in Futter für alle Zoobewohner investiert. Ganz oben auf der Einkaufsliste aller Futtermittel steht Heu mit rund 360 000 Kilo. Außerdem servierten die Pfleger 179 000 Kilo Rüben, 115 000 Kilo Äpfel, 74 000 Kilo Möhren, 39 000 Kilo Fleisch, 50 000 Kilo Seefisch und 125 000 Kilo gemischtes Grünfutter. Dazu vertilgten die hungrigen Mäuler fast 25 000 Eier und die Ladung von 71 Lastwagen mit Laub aus den Berliner Forsten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.