Pudel: Lockenschopf mit großer Spielfreude

Der Pudel ist ein ausgezeichneter Familienhund. Tägliche Bewegung und Spielstunden mit Herrchen, Frauchen oder Familienangehörigen genießt und benötigt er. Ansonsten ist er pflegeleicht und auf Grund seiner angenehmen Größe problemlos überallhin mitzunehmen. Er gehört zu den Hunderassen, die keinen Haarwechsel haben und ist daher in manchen Fällen für Allergiker geeignet.

Der Pudel ist eine französische Hunderasse. Er ist verspielt, außerordentlich lernfähig, beweglich, kinderlieb und wachsam. Seine ursprüngliche Bestimmung als Jagdhund für die Wasserjagd haben die kleinen Pudelrassen bis auf ihre Liebe zum feuchten Element abgelegt. Lediglich beim Großpudel, dem Königspudel, sind die ursprünglichen Anlagen noch sehr stark erhalten geblieben. Großpudel benötigen eine konsequente und gute Erziehung und einen sinnvollen Ausgleich zu ihrem Bewegungsdrang und Jagdtrieb.

Die mittelgroßen und kleinen Pudelvarianten sind ausgezeichnete Familienhunde. Er schließt sich seinem Menscherudel schnell an und fordert gerne zum gemeinsamen Spiel auf. Als Begleithund überzeugen sein verträgliches Wesen und seine Körpergröße. Das Fell eines Pudels ist fein, wollig, dicht und gekräuselt. Die meisten Pudel erscheinen einfarbig in weiß, schwarz, apricot, braun, grau und silber. Gescheckte Pudel sind eher eine hübsche Rarität. Da ein Pudel keinen Haarwechsel hat, muss er getrimmt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.