Roter Neonfisch: Leuchtfeuer im Aquarium

Einer der schönsten Aquariumfische für das Süßwasseraquarium stammt immer noch größtenteils aus Wildfischfängen und ist recht schwierig einzugewöhnen. Nachzuchten, die es zunehmend ebenfalls zu kaufen gibt, sind wesentlich robuster und reagieren nicht so empfindlich auf unterschiedliche Wasserwerte. Ansonsten ist die Haltung im Aquarium auch für Anfänger unproblematisch, die Zucht allerdings gilt als sehr schwierig. Weniger anspruchsvoll ist der Neonsalmler.

Der rote Neonfisch gehört zu den am meisten bewunderten Aquariumfischen. Dieser sehr gesellige und friedliche Fisch fühlt sich im Schwarm am wohlsten. Um diesem Verhalten gerecht zu werden, sollte eine Schwarmgröße von 10 Artgenossen zusammen gehalten werden. Diese Schwärme sind eine Zierde für jedes gut gepflegte Gesellschaftsaquarium. Männchen und Weibchen sind übrigens beide leuchtend bunt. Der Rote Neonfisch bevorzugt in der freien Natur das ruhige seichte Uferwasser ohne direkte Sonnenbestrahlung. Auch in einem Aquarium sollte der Rote Neonfisch möglichst naturnahe Bedingungen vorfinden.

Vor allem die Wasserqualität spielt für die Gesundheit und Lebensdauer des Roten Neonfisches eine sehr große Bedeutung. Am wohlsten fühlt er sich in weichem Wasser. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass die Beleuchtung eher sparsam bemessen ist. Als bewegungsfreudiger Schwarmfisch sollte das Aquarium ausreichend groß sein und der mittlere Bereich genügend Schwimmfreiheit zulassen. Kleinere Amazonaspflanzen bilden genügend Pflanzenmasse, ohne den Bewegungsraum der Schwarmfische ungünstig zu beeinflussen. Unter guten Bedingungen werden die bis zu fünf Zentimeter langen Roten Neonfischen maximal sechs Jahre alt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.