Wellensittich: Kleinpapagei lernt Kunststücke

Wellensittiche können nahezu problemlos in jeder Wohnung gehalten werden. Diese geselligen, munteren und Fröhlichkeit verbreitenden Kleinpapageien sind recht anspruchslose Käfig- und Volierenbewohner. Ein Wellensittich hat bei guter Haltung und Pflege eine hohe Lebenserwartung von bis zu 16 Jahren. Er ist wie seine großen Verwandten -die Papageien- gelehrig und wird schnell handzahm. Belohnungen und Leckerbissen holt er sich zutraulich aus der Hand seines Halters, und auch die Freiflugstunden im Zimmer bieten allerlei Möglichkeiten die natürliche Neugier und den Spieltrieb eines Wellensittiches für kleine Kunststücke und Spiele zu nutzen.

Von Natur aus ist der Wellensittich ein geselliges Tier und lebt in Schwärmen. Wer sich einen Wellensittich als überwiegend Beobachtungstier zulegt, sollte sie paarweise halten, damit die Vögel seelisch und körperlich nicht verkümmern. Auf Spielzeug im Käfig verzichten Besitzer von Wellensittichen, die ihre Tiere möglichst artgerecht halten wollen, zugunsten von Spielzeiten mit dem Vogel. Die regelmäßige Beschäftigung mit den Kleinpapageien schafft die Vorrausetzung für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Der Käfig oder die Voliere muss in der Größe der Bewohnerzahl angepasst sein und über genügend, möglichst natürliche Sitzstangen mit Unebenheiten und rauher Oberfläche oder auch Äste verfügen, damit die Füße des Wellensittichs gesund bleiben. Die Äste in der Voliere dienen nicht nur als Sitzplatz sondern auch der Schnabelpflege und werden gerne beknabbert. Deshalb müssen sie aus ungiftigem Holz sein. Geeignet ist zum Beispiel der Baum- und Strauchschnitt von Obstgehölzen aus dem Garten. Tipps für die Einrichtung einer Voliere für Wellensittiche holt sich am besten beim Züchter.

Das Futter des Wellensittichs besteht aus einer im Fachhandel erhältlichen ausgewogenen Körnermischung. Allerlei Sorten von Rispenhirse (als gelegentliches Leckerli, da sehr kalorienreich) und tägliche Gaben von Obst, wie Äpfel und Birnen, oder Gemüse, beispielsweise Gurke oder Karotte, runden den Speiseplan ab. Der Wellensittich verträgt außerdem noch sehr viele andere Obst- und Gemüsesorten, z.B.: frische Ananas, Apfel, Aprikose, Banane, Birne, Erdbeeren, Kiwi, Orange, Melone, Auberginen, Chicorée, grüne Erbsen, junge Löwenzahnblätter. Für eine gesunde Verdauung benötigt der Wellensittich Muschelgrit, der als Sandzusatz angeboten wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.